Copenhagen Specs . loved ones

Wie überall, gibt es auch in der Eyewear Branche ganz besondere Marken. Diese Marken haben meistens das Gewisse etwas, vielleicht sind die Fassungen nicht spezieller oder besser, aber die Marke ist gefüllt mit Emotion und das ist für mich eines der wesentlichsten Kriterien überhaupt neben der Qualität. Ich möchte Geschichten erzählen können und ich möchte die Geschichte der Marken spüren. Auf der Copenhagen Specs konnte ich viele bekannte Marken und deren neuesten Kollektionen treffen, aber auch einige neue Entdeckungen durfte ich machen.

//As everywhere, there are also very special brands in the eyewear industry. These brands mostly have that certain something, maybe the frames are not more special or better, but the brand is filled with emotion and this is for me one of the most essential criteria next to the quality. I want to be able to tell stories and I want to feel the history of the brands. At the Copenhagen Specs, I was able to meet many well-known brands and their latest collections, but I was also able to make some new discoveries.

SALT.

SALT. ist für mich bereits mehr als nur eine Marke. Bei SALT spürt man, das alle das leben, was die Marke uns erzählt. SALT. steht für Sea. Air. Land and timeless connection. Die Brillen von SALT. spiegeln den kalifornischen Lifestyle wider. Auf der Copenhagen Specs hatte ich zum ersten Mal Zeit, mich mit dem Designer David und auch Ana zu unterhalten. David hat mit Leidenschaft die Idee und die Geschichte von SALT. erzählt und auch bei ihm spürt man, dass er liebt was er macht. Und Ana – the lovely heart of the crew – ist einfach wunderbar.

// For me, SALT. is more than just a brand. At SALT., you can feel that all people live what the brand tells us. SALT. stands for Sea. Air. Land and timeless connection. The SALT. glasses reflect the California lifestyle. At Copenhagen Specs I had time to talk to the designer David and also to Ana. David passionately talked about the idea and the story of SALT. and you can feel that he loves what he does. And Ana the lovely heart of the crew is simply wonderful.

ESSEDUE

Hinter Essedue steht das italienische Label, das in ihre Brillen gleichermaßen Kunst, Design und Tragekomfort einfließen lassen. Die farbenprächtige Kollektion überzeugt mit der gewissen Raffinesse und Details. Verwendet wir dafür wundervolles Acetat in den unterschiedlichsten Kombinationen. Essedue kann auf eine langjährige Erfahrung in der Optikindustrie zurückgreifen und setzt genau dieses Know-How bei ihren Brillen um.

// Behind Essedue stands the Italian label, which in its spectacles allow to incorporate art, design and wear comfort. The colorful collection is convincing with the refinement and details. Therefore the use miraculous acetate in various combinations. Essedue can draw on many years of experience in the optics industry, and it is precisely this know-how what they bring into their spectacles.

Komono

Komono, was soviel wie – kleine Dinge – bedeutet ist eine Marke die aus Belgien stammt. Design und Spiegelung der Kulturen werden mit dieser Marke verbunden. Der große Vorteil von Komono ist definitiv das untere Preissegment (ab ca. 49.- €), in dem sie sich befinden. Ich war wirklich überrascht von der Qualität und dem Design des Labels, die Merkmale wie „simplicitiy“ perfekt umsetzen.

//Komono, which means „little things“ is a brand that comes from Belgium. Design and reflection of cultures are linked to this brand. The great advantage of Komono is definitely the lower price segment (from approx. 49.- €), in which they are. I was really surprised by the quality and the design of the label, which perfectly incorporated features like „simplicitiy“.

Karmoie

Wunderbar finde ich, das von mir neu entdeckte Label, Karmoie aus Norwegen. Minimalismus pur in höchster Qualität finden hier seinen Platz. Die Marke schafft es mit schlichtem Design und ungezwungenen Formen die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, um gerne noch mehr über die Marke zu erfahren.

//Wonderful, I find the new label I discovered, Karmoie from Norway. Minimalism pure in the highest quality can be found here. The brand manages to draw attention with its simple design and casual forms to their glasses and you really want to get to know the brand much better if you seen them for the first time.

Mora eywear

Habt ihr schon mal eine Marmor Brille gesehen? Ich bis dato noch nicht und als mir von meinen Blogger Kollegen die Marke präsentiert wurde, kam ich aus dem Staunen tatsächlich nicht mehr raus. Die italienische Marke verarbeitet feinsten Marmor oder auch anders Gestein mit sehr viel Handarbeit in wunderschöne Brillen. Zugegebenermaßen ist die Brille kein Federgewicht, aber das Gefühl des geschliffenen Steines im Gesicht ist unbeschreiblich.

//Have you ever seen a pair of marble glasses? I am not but when my blogger colleagues showed me the brand, I could not get out of my astonishment. The Italian brand processes finest marble or different rocks with a lot of handwork in beautiful spectacles. Admittedly, the glasses are not a featherweight, but the feeling of the honed stone on the face is indescribable.

Suzy Glam

Ganz ehrlich. Ganz anders habe ich mir die Marke Suzy Glam vorgestellt. Man hat so ein bestimmtes Bild im Kopf und ich muss gestehen, dass mich die Kollektion sogar noch mehr überzeugt hat. Ich finde es schwierig den Stil zu beschreiben, denn er ist individuell und speziell. Speziell gut. Die Farben sind gedeckt, ruhig und einfärbig, doch die Formen sind charakteristisch.

//Honestly. The brand Suzy Glam I imagined quite different. You have such a certain image in your head and I must confess that the collection has convinced me even more. I find it difficult to describe the style, because it is individual and special. Especially good. The colors are laid, calm and unicoloured, but the shapes are characteristic.

Paper and Paper eyewear

Papier ist nur zum Malen da? Absolut nicht. Denn aus Papier kann man Brillen fertigen, nicht irgendwie, nicht irgendwo, sondern in Spanien. Mit einer ganz speziellen Technik werden Papierschnipsel in die verschiedenen Acetatplatten eingearbeitet – in collection, auf das Acetat gearbeitet – out collection oder die metal collection, bei dem das Papier wieder auf den Rahmen gearbeitet wird. Bunte Comics, der Lieblingsroman, Fashion Magazine oder das persönliche Tagebuch können dafür verwendet werden. Jede Brille ist einzigartig und mit keiner anderen zu Vergleichen. Viel Handarbeit und viel Liebe zum Detail werden hier umgesetzt.

//Paper is only there for painting? Absolutely not. Because of paper you can make glasses, not somehow, not somewhere, but in Spain. With a very special technique, paper chips are incorporated into the various acetate plates – in collection, on the acetate – out collection or the metal collection, where the paper is again worked on the frame. Colorful comics, the favorite romance, fashion magazines or the personal diary can be used for this. Each pair of glasses is unique and can not be compared with any other. Much craftsmanship and attention to detail are implemented here.

 

Dies war nur ein kleiner Auszug aus der „Artenvielfalt“ die es auf der Copenhagen Specs zu sehen gab. Neue Marken zu recherchieren, sie zu sehen und dann zu erfahren ist für mich eines der schönsten Dinge überhaupt. Manchmal wird man überzeugt, manchmal eben auch nicht. Doch ich muss sagen, dass auf der Brillenmesse in Dänemark tatsächlich schon eine sehr gute Vorauswahl getroffen wurde. Wenn ihr noch mehr über neue Labels erfahren möchtet, nehme ich euch gerne Ende März wieder mit zu meiner nächsten Brillenmesse in New York. Vor ca. einem Jahr habe ich hier auf meinen Blog den Wunsch geäußert, dass ein Besuch der Brillenmesse in NYC auf der Wunschliste ganz oben steht und siehe da…. man muss seine Wünsche manchmal nur äußeren und dann werden sie tatsächlich wahr. Ich freue mich wirklich schon unglaublich darauf und kann es natürlich nicht lassen, euch via Instagram auf meine Reise mitzunehmen.

//This was just a small excerpt from the „biodiversity“ that was shown at Copenhagen Specs. New brands to research, to see them and then to experience them is for me one of the most beautiful things at all. Sometimes you are convinced, sometimes not. But I have to say that a very good preselection was already made from the Danish eyewear fair. If you want to learn more about new labels, I will gladly take you with me to my next eyewear fair in New York at the end of March. About a year ago, I have expressed my wish that a visit to the eyewear fair in NYC is on the top of my wish list and see there …. sometimes you have to outward your desires and then they become actually true. I am really looking forward to it and can not wait to take you with me via Instagram.

Post published on www.faceprint.at /eyewear blog

Schreibe einen Kommentar

*