Was hat die Katze mit der Brille zu tun?

Eigentlich würde man meinen, nicht wirklich viel. Doch irgendwie täuscht das. Denn Brillen verwenden nicht ungern, die >>Blicke-auf-sich-ziehende<< Schildpattoptik. Vielleicht habt ihr davon schon mal gehört oder hier auch schon gesehen. Es ist hip, es ist ein Must-Have 2016 und vor allem ist es tierisch. (Aber in diesem Fall auch für Veganer geeignet.) Offiziell nachgelesen besteht das Schildpattmuster aus schwarzen und roten Fellpartien und findet man fast ausschließlich bei weiblichen Katzen. An der Modebranche zieht so ein auffälliges Muster natürlich nicht einfach so vorbei. Ganz im Gegenteil. Es wird analysiert, kreiert und schlussendlich produziert. In vielen Varianten, Farben und Formen.

IMG_9750

Von der Tierwelt inspiriert

Schildpattoptik-Brillen findet man dieses Jahr fast in jeder namhaften Kollektion. In diversen Farbformationen und Ausprägungen. Ich zeige euch vier verschiedene Brillenmodelle, bei denen das Muster gut umgesetzt wurde.

IMG_9762

Fassung
Tom Ford TF5409
Farbe 052
Größe 4819

Fassung
Andy Wolf 4511
Frabe g
Größe 4820

IMG_9765

Fassung
Marc by Marc Jacobs 650
Farbe 7KI
Größe 5316

Fassung
Marc by Marc Jacobs 655
Farbe LSH
Größe 5318

 

Auch bei den Sonnenbrillen ist die Schildpattoptik nicht wegzudenken. Eine meiner Lieblings-Bloggerinnen >>Madeleine<< von DariaDaria setzt diesen Trend stilsicher um. Aber nicht nur bei Brillen hat Madleine ein gutes Händchen für Trends. Sie weiß welcher Trend ist, welcher kommt und zum welchem Trend wir bereits -au revoir- sagen dürfen. Mal schauen, was uns der Frühling noch alles so bringt.

Beitrag erstmals erschienen auf www.faceprint.at

Schreibe einen Kommentar

*