Back at home in Switzerland

Meine Überschrift findet bei euch eventuell nicht sofort einen Konsens. Doch wenn ich hinzufüge, dass sich die Überschrift nicht auf mich bezieht, sondern auf meine Brille, dann bekommt das alles doch wieder einen Sinn. Meine Götti Brille, die ich auf den Bildern trage, wird zu 100% in der Schweiz von Sven Götti designt. Die Produktion der Brille verlagert sich dann auf die Länder Japan, Deutschland und Österreich. Wieso Japan fragt ihr euch? Weil bis heute die japanischen Fabriken in Punkto „Titan“ nach wie vor das beste Know-How und Qualität aufweisen können. Das ist Meisterarbeit, die hier in den europäischen Ländern nicht ganz so einfach zum Nachahmen ist. Jedoch ist das Label und der Unternehmenssitz in der Schweiz. Also war meine Brille wieder in ihrer Heimat.

//Add that the heading does not refer to me immediately but to my glasses, then it all makes sense. My Götti glasses, which I wear in the pictures, are designed 100% in Switzerland by Sven Götti. The production of the glasses is then shifted to the countries of Japan, Germany and Austria. Why Japan do you ask? Because the Japanese factories still have the best know-how and quality for „Titan“ work. This is masterwork, which is not so easy to imitate here in the European countries. However, the label and the company HQ is in Switzerland. So my glasses were back in their home.

Auf Empfehlung der lieben Mirjam habe ich  meinen Mann S. geschnappt und bin mit ihm in unser schönes Nachbarland, in die Schweiz, gefahren. Wir besuchten dort das Fotomuseum in Winterthur, in dem aktuell Ausstellungen von Thomas Kern und Jungjin Lee statt finden. Meine Liebelei zu Fotografie hat sich nun in Faszination umgewandelt. Inszinierungen und Methoden von Jungjin Lee die ich bis dato noch nicht gesehen haben. Für mich war es mehr Malerei, als Fotografie. Ganz konträr dazu war dann das schwarz – weiße Leben auf Haiti, das Thomas Kern umgesetzt hat. Die quadratische Darstellung der Bilder zog sich durch und jedes Bild beinhaltete so viele kleine Details, dass die Verweildauer im Museum bis in die Abendstunden dauern kann. Für faceprint.at war das der erste kulturelle Schwenker, den ich hier auf dem Blog präsentiert habe. Aber beim Thema Fotografie, öffnen sich meine Augen gerne mal ein wenig weiter und schauen gerne auch die verstecken Details eines Bildes an.

// On the recommendation of the dear Mirjam I have snapped my hub S. and went with him to our beautiful neighbor country, to Switzerland. We visited the Fotomuseum in Winterthur, where current exhibitions of Thomas Kern and Jungjin Lee take place. My affair for photography has now turned into fascination. Inscriptions and methods of Jungjin Lee which I have not seen so far. For me it was more painting than photography. Contrary to this, the black and white life on Haiti, which Thomas Kern implemented. The square representation of the images dragged through, and each image contained so many small details that the length of the stay in the museum could last until the evening hours. For faceprint.at this was the first cultural swivel, which I presented here on the blog. But by the subject of photography, my eyes like to open a little further and look at all the hidden details of a picture.

Exhibition  // Haiti // Thomas Kern

So, jetzt aber wieder zu meiner Brille. Ich trage das Modell DARELL in silber, welche eher maskulin wirkt. Götti entwirft derzeit unglaublich schöne Titan Fassungen, die im Stil und Design wieder von Minimalismus geprägt sind. Hier habe ich euch schon einmal eine Fassung vorgestellt, die derzeit zu meinen absoluten Favorites gehört. Wenn ich diese Titan- oder auch Metallbrillen trage, fühle ich mich ab und an wieder in die Kindheit zurück versetzt, als unsere Eltern noch solche „Brillengestelle“ auf der Nase hatten. Aber wie heißt es so schön:

Old is the new new

Ganz neu präsentiert Götti nun auch ihre 3D Druck Brillen. Was das genau ist, werde ich euch bald mal erzählen. Ich kann nur jetzt schon so viel dazu verraten: Eine neue Ära ist wieder im Anrollen….

//And now back to my glasses. I am wearing model DARELL in silver, which looks a bit more masculine. Götti is currently designing incredibly beautiful titanium frames, which are characterized by minimalism in the style and design. Here I have already presented to you a version that is currently one of my absolute favorites. When I wear these titanium or metal glasses, I feel now and again returned to childhood when our parents still had such eyeglass frames on their noses. But as the saying goes:

Old is the new, new.

Götti now also presents their 3D printing glasses. What exactly that is, I’ll tell you soon. I can only bet so much now: a new era is in the roll ….

  

1 Kommentar

  1. Wow, wie toll die Bilder und der Post geworden sind – die aktuelle Ausstellung ist wirklich der Hammer! Freut mich riesig, dass dir das Fotomuseum so gefallen hat und ich helfen konnte 🙂 Die Brille ist einfach der Hammer – man liebäugelt sogar mit ihr, wenn man selbst keine tragen muss!
    Liebst, Mirjam | http://www.miiju.ch

Schreibe einen Kommentar

*