Lunor Brillen. Kapitel eins.

Feinheiten. Machen das Leben reich. Wie wahr, wenn man darüber nachdenkt. Und wer hat das gesagt fragt ihr euch? Lunor. Lunor ist nicht nur die Antwort auf diese Frage, sondern auch die Antwort auf klassische, hochwertige Brillen in modernen Design. Einer der bekanntesten Lunorbrillen Träger war sicherlich – Steve Jobs. Und mit diesem Namen fällt euch, abgesehen von Apple, bestimmt auch schon das klassische Schwarzweiß Bild ein, auf dem Steve Jobs die randlose, runde Brille trägt. Hallo Kopfkino! Lunor ist eine Brillenmarke die sehr viel Wert auf Qualität und meisterliches Handwerk legt und möchte auch mit konsequenter Wertarbeit überzeugen. Details wie die Glasschraube, das federlose Lunor Niet-Scharnier mit den typischen Doppelnieten an Bügel und Mittelteil, der W-Steg oder die Goldbrille sind nur ein paar Merkmale, die diese besondere Marke aus Deutschland ausmachen.

English// Fineness. Make life rich. How true, if you think about these words. And who said that you ask yourself? Lunor. Lunor is not only the answer to this question, but also the answer to classic, quality eyewear in modern design. One of the most well-known eyeglasses wearers was certainly – Steve Jobs. And with that name, apart from Apple, you’ll notice the classic black-and-white image of Steve Jobs wearing rimless round glasses. Hello inner cinema! Lunor is a eyewear brand that attaches great importance to quality and master craftsmanship and also wants to convince with consistent workmanship. Details such as the glass screw, the spring-less Lunor rivet hinge with the typical double rivets on the temples and bridge, the W-bridge or the gold glasses are just a few of the features that make this brand from Germany special.

Lunor. Stil der bleibt.

Als bekennende Brillenliebhaberin ist und war Lunor für mich natürlich keine Unbekannte. Schon lange und gerne verfolge ich die Geschichte und den eleganten Stil dieser Marke. Veränderungen werden stets in der Weiterentwicklung umgesetzt, die Qualität ist konstant und der Stil der bleibt. So kenne ich diese Marke, so kenne ich die Lunorbrillen. Ich freue mich sehr darüber, dass ich euch zukünftig auf meinem Blog noch mehr Inspirationen von Lunor zeigen kann. Denn die Marke hat vieles zu erzählen. Mit Brillen von Lunor sollte man nämlich nicht nur besser sehen, sondern auch besser Aussehen. Und jegliches Detail hilft dem Träger, sein eigenes, unaufdringliches Statement zu setzen.

//As a self-confessed eyewear lover, Lunor is not unknown to me. For already a long time I follow the history and the elegant style of this brand. Changes are always implemented in the further development, the quality is constant and the style remains the same. So I know this brand, so I know Lunor eyewear. I am very happy that I can show you more inspirations from Lunor on my blog in the future. Because the brand has a lot to tell. With glasses from Lunor you should not only see better, but also look better. And every detail helps the wearer to make his own, unobtrusive statement.

Handmade in Japan

Auf dem Fotoshooting trage ich das Modell M10 01 in der Farbe GP. Wie ich euch schon öfters erzählt habe, kommen die hochwertigsten Titanbrillen eigentlich allesamt aus Japan. Auch die Titandetails bei den Lunorbrillen werden in Japan handgefertigt. Kombiniert wird dieses vergoldete Titan mit einem hochwertigen schwarzen Acetat mit einem glänzenden Finish. Die Brille ist unglaublich leicht und edel in ihrem Design. Ob chic zu einer Abendveranstaltung, zur Vernissage oder im stilvollen City Outfit. Die Brille kann gut eingesetzt werden und wird vom Träger und dessen Stil interpretiert.

//At the shooting I am wearing the model M10 01 in the color GP. As I have often told you, the highest quality titanium glasses actually all come from Japan. Also the titanium details of the Lunor glasses are handmade in Japan. This gilded titanium is combined with a high-quality black acetate with a shiny finish. The glasses are incredibly light and noble in their design. Whether chic for an evening event, a vernissage or in a stylish city outfit. The glasses can be used well and is interpreted by the wearer and his style.

Breathe, darling.
This is just a chapter.
It’s not the whole story.

Classic vs. Modern Design

Eigentlich muss es nicht immer ein entweder oder sein. Viel besser ist ein, sowohl als auch. Und diese Kunst der sowohl klassischen Form verbunden mit modernem Design beherrscht Lunor. Hält man eine Lunorbrille in den Händen, spürt man die Geschichte. Immer wieder werden sie inspiriert von einer der größten antiken Brillensammlungen der Welt, mit Stücken aus den Jahren 1650 bis 1950. Doch das Aussehen der Brille verrät noch viel mehr. Es zeigt uns in seiner Schlichtheit: Kunst & Vintage. Ich bin gerade dabei, meine eigene Lunor Geschichte zu schreiben. Eine Geschichte mit vielen Facetten und Eindrücken. Kapitel eins hat soeben begonnen.

//Actually, it does not always have to be either or. Much better is a, as well as. And the art of both – classical form combined with modern design – dominates Lunor. If you hold a pair of Lunor glasses in your hands, you can feel the story. Again and again, they are inspired by one of the largest collections of antique spectacles in the world, with pieces from the years 1650 to 1950. But the appearance of the glasses reveals much more. It shows us in its simplicity: Art & Vintage. I am currently writing my own Lunor story. A story with many facets and impressions. Chapter one has just begun.

 

Blogpost first published on www.faceprint.at / eyewear blog in cooperation with www.lunor.com

Schreibe einen Kommentar

*